*Vom kleinen Pony, das ein Einhorn sein wollte

Es war einmal ein kleines braunes Pony auf einer weißen Tasse. Es lebte glücklich und zufrieden mit all seinen Tassenfreunden in einem Regal bei der Vampirhummel. Dann und wann zogen Vampirhummel und ihre Tassen zu Handarbeitsmärkten und das kleine Pony freute sich ganz dolle, denn es wusste, dass es dort viele tolle Menschen gibt und es bestimmt bald ein neues Zuhause finden würde. Bekanntermaßen gibt es für Tassen nichts schöneres, als gebraucht zu werden.
Doch, nach jedem Markt packte die Vampirhummel die kleine Tasse mit dem braunen Pony wieder ein. Von vielen Freunden mußte es sich schon verabschieden, aber ein kleines, braunes Pony wollte wohl keiner.
Tag aus, Tag ein verging und von den kleinen Tassen war längst keiner mehr da. Die Großen blieben gerne unter sich und so wurde das kleine braune Pony immer trauriger und einsamer…. „Tjaaaaa, wenn ich ein EINHORN wäre, dann würde mich sicherlich jemand haben wollen“ seuftzte das kleine braune Pony.
„Ein Einhorn?“ grübelte die Vampirhummel und lächelte dabei verschmitzt.
Als das kleine braune Pony am nächsten Morgen erwachte, spürte es, dass etwas anders war…es fühlte sich fröhlicher, bunter und hoffnungsvoll.
„Schau, kleines Pony – jetzt bist du ein Einhorn“ sprach Vampirhummel.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.